Vaihinger Maientag

Im Jahr 2022 lädt die Stadt Vaihingen an der Enz vom 3. bis 7. Juni zum Maientag ein. Aufgrund einer kürzeren Vorbereitungszeit begründet durch die Corona-Pandemie findet der diesjährige Maientag mit einem eingeschränkten Programm statt.

Bitte beachten Sie deshalb, dass die Rondellfeier mit dem traditionellen Flößertanz und dem Lauf nach dem Maien bereits am Freitag, 3. Juni um 16 Uhr im Rondell stattfinden wird und dass es in diesem Jahr keinen Festumzug und kein Festzelt auf dem Sportplatz Egelsee geben wird!

Der Maientag ist das älteste weltliche Fest der Stadt Vaihingen. Er geht zurück auf ein Schulfest, das wohl im Zusammenhang mit der Gründung der Lateinschule – möglicherweise bereits um 1400 – gestiftet und jedes Jahr gefeiert wurde. Dabei zogen die Lateinschüler mit ihren Lehrern, zu denen sich später auch Lehrer und Schüler der deutschen Schule gesellten, vor die Stadt, in Vaihingen auf den Egelsee, wo sie sich einen ganzen Tag mit Spielen und Tanzen vergnügen durften. Der Papierlauf, bei dem man das wertvolle Schreibpapier gewinnen konnte, war stets ein wichtiger Bestandteil, ebenso das Abschneiden von Ruten (grünen Ästen), die am Abend in die Stadt getragen wurden. Solche aus dem Spätmittelalter herrührenden Feste lassen sich u.a. in Nürtingen, Ravensburg und Lauffen am Neckar (wo das Fest nicht mehr gefeiert wird) nachweisen.

Spätestens im 18. Jahrhundert entwickelte sich das Schulfest zu einem Fest der ganzen Bürgerschaft, bei dem sich Jung und Alt auf dem Egelsee vergnügte, und das mehr und mehr auch Besucher von auswärts in die Stadt zog.